Warenschenktag geplant am 26.09.2020

Der Warenschenktag findet nur statt, wenn es die Corona-bedingten Auflagen erlauben. Wir hoffen es!

Save the date! Platz schaffen · Freude machen · Geld sparen · Umwelt schonen
Beim Warenschenktag können Sie funktionstüchtige Gegenstände, die Sie nicht mehr brauchen, am Vormittag in der Ausstellungshalle abgeben. Die Sachen können dann am Nachmittag von Menschen, die Bedarf und Freude daran haben, kostenlos mitgenommen werden. Angenommen werden beispielsweise: Haushaltswaren, Elektrogeräte, Spielzeug, Bücher, Pflanzen, Fahrräder, Sport- und Hobbyartikel, saubere Kleidung (nur im Karton oder offen – keine Säcke!) Größere Dinge wie Möbel können nicht angenommen werden. Es gibt aber eine Pinn-Wand, auf der Sie ein Foto und Ihre Kontaktdaten hinterlassen können.

Annahme: 9–12 Uhr
Warenabgabe: 14–17 Uhr
Kolbermoorer Str. 5

Organisation und weitere Infos:
www.nachbarschaftsring.de
E-Mail: info@nachbarschaftsring.de
Info-Tel. 0151-29168528
Für das leibliche Wohl (Kaffee und Kuchen) ist gesorgt.

Bürgerfest am 13.7.2019 ab 14.00 Uhr

Bürgerfest am 13.7.2019 ab 14.00 Uhr

Kinder und Familien sind beim Kinderfest im Schulhof der Rupert-Egenberger-Schule willkommen. Bis 18 Uhr laden die Vereine zum Mitmachen ein, und wir vom Nachbarschaftsring sind natürlich auch wieder dabei. Unsere Riesenseifenblasen sind ein Klassiker und immer wieder ein Magnet für Klein und Groß. Darüber hinaus gibt es Ballspiele, eine Hüpfburg, Wurfbuden und Ponyreiten. Die Jugendinitiative Mangfalltal und der Jugendtreff Mosaik bieten Kinderschminken und einen Graffiti Workshop an.

Eine schöne Bescherung: der 3. Warenschenktag des Nachbarschaftsrings

Eine schöne Bescherung: der 3. Warenschenktag des Nachbarschaftsrings

Der Warenschenktag des Nachbarschaftsrings am vergangenen Samstag fand wieder begeisterten Anklang bei den Bad Aiblinger Bürgern und vielen Anwohnern aus der näheren Region.
Bereits während der Aufbauarbeiten am Vortag füllten sich die ersten Tische mit den von den Helfern gespendeten Dingen. Bei der Warenannahme am Veranstaltungstag herrschte dann reger Betrieb und die vielen Hände kamen kaum nach, die zahlreichen abgegebenen Waren auf die von der Brauerei Maxlrain zur Verfügung gestellten Tische zu verteilen. Die Ausstellungshalle war bald über die gesamte Fläche belegt.
Den Besuchern am Nachmittag bot sich dann pünktlich zur „Bescherung“ um 14.00 Uhr ein überwältigendes Angebot an nützlichen und dekorativen Gegenständen. Vom glitzernden Ohrring bis zur gepolsterten Gartenliege reichte die bunte Angebotspalette. Besonders gut bestückt war in diesem Jahr die Spielzeugecke mit gut erhaltenen Brettspielen, aber auch bei den Kleidern und in der „Haushaltsabteilung“ war viel geboten. Erfahrene Warenschenktagskenner hatten eigene Waschkörbe mitgebracht, die sie freudig füllten. Hunderte Beschenkte trugen stolz ihre Fundstücke nach Hause.
Mit den Erfahrungen aus den letzten beiden Jahren verlief die Aktion reibungslos und zeigte wieder einmal, dass Schenken und Beschenkt werden gleichermaßen glücklich macht – ganz im Sinne des Nachbarschaftsrings. (fv)